Nieuws

Der mobile Kran rettet den Verkehr vor noch längeren Staus

Viele Stunden stand ich gestern auf der Autobahn im Stau. Es ist schwül draußen und man hält es kaum aus. Genauso war es auch auf dem Rückweg von einem wichtigen Meeting in Düsseldorf. Diese Gegend ist immer beschäftigt, eben auch was den Verkehr betrifft und das gilt auch für das gesamte Umfeld dort. Ich bin öfter mal in der Gegend um geschäftliches zu erledigen. Ich versuche sonst auch schon mal gerne spät abends zu fahren, um diesem Verkehr einfach zu entkommen. Doch das klappt einfach nicht immer und ich möchte und muss auch irgendwann pünktlich zu Hause bei meinen Kindern sein. Selbst muss ich dann früh auch wieder raus um frisch in den nächsten Arbeitstag zu gehen. Am besten ist es, nach einem Meeting, dass weiter weg ist einen Tag frei zu haben, dann hat man diesen Druck nicht und bleibt ein wenig in der Stadt, isst dort vielleicht noch was zu Abend und fährt dann schöne im Dunkeln gemütlich zurück. Dann, wenn die anderen schon lange alle von der Autobahn verschwunden sind. 

Ein mobiler Kran muss her, um den Stau wieder aufzulösen. 

Dieses Mal hatte ich einfach wieder großes Pech. Ein großer Unfall hatte sich auf der Autobahn ereignet. Ein Lkw ist umgekippt und hat die komplette Fahrbahn lahmgelegt. Ein großes Aufgebot an Hilfskräften fuhr an der wartenden Schlange vorbei. Soweit ich mitbekommen habe, wurde aber niemand verletzt. Das ist wohl immer das allerwichtigste dabei. Es geht ja oft genug anders aus. Bin sehr froh, dass es wenigstens hier nicht der Fall war. Das hätte ich an dem ohnehin sehr langen und harten Tag nicht auch noch gebrauchen und verarbeiten können. Und wenn, dann nur sehr schlecht. Ich habe mich gefragt, wie sie den Lkw und die ganzen schweren Teile auf der Fahrbahn wieder verschwinden lassen wollen, wie sollte das funktionieren, diese Tonnen an Gewicht wegzuschaffen? 

Erstaunliche Dynamik und großartige Technik

Hätte gar nicht für möglich gehalten, dass ich während eines Staus so viel dazu lerne und mich auf einmal für andere Dinge interessieren würde. Ich sah etwas großes aus dem Rückspiegel auf uns zufahren. Es war der mobile Kran. Er wurde eingesetzt, um alle schweren Teile auf der Bahn zu hieven und aufzuladen. Ein interessantes Schauspiel. Ich sah einiges von weitem, denn ich war noch nah genug dran, um die Umrisse zu erkennen. Ich stand also noch ziemlich vorne im Stau. Wenigstens etwas.  

Schreibe einen Kommentar